Immer wieder wird mir die Frage gestellt: “Wofür brauchen denn Männer eine Imageberatung?“ Oft wird gutes Aussehen, Interesse für Bekleidung und die Wirkung von Farben eher als eine Frauendomäne angesehen und das Vorurteil, dass Männer keine Ahnung von Farben haben, hält sich hartnäckig.

Meine Erfahrung seit vielen Jahren in der Männerberatung hat mich eines besseren belehrt. Oft sehen Männer recht schnell, wie Farben an Ihnen aussehen. Besonders interessant finden viele, wie die Farben im Auge des Betrachters wirken.

So punkten Männer im Business

Eine anlassgerechte Kombination von Hemd, Krawatte und Jacket gibt im beruflichen Alltag einen kompetenten Auftritt und unterstützt ein gutes Klima. Eine Ton in Ton Kombination z.B. in Blau- oder Grautönen wirkt seriös, zeitlos und zuverlässig. Je höher der Hell-Dunkel-Kontrast ist, desto offizieller sehen Sie aus. Mit einer roten Krawatte unterstreichen Sie Ihre Durchsetzungskraft. Außerdem sehen auch Männer in den Farben, die Ihr persönliches Farbkolorit unterstreichen attraktiv aus und machen eine gute Figur.

Entdecken Sie Ihren optimalen Stil

Apropos Figur: Fast noch wichtiger als die passenden Farben sind der Stil und die Passform. Das eigens für Männer herausgegebenes Magazin GQ für Style und Anspruch fand in den letzten Jahren viele Leser. Es berichtet vier mal im Jahr was „Mann“ trägt.
Die letzten drei Wochen war ich viel unterwegs auf Bahnhöfen, in Autobahnraststätten und am Flughafen. Viele sogenannte Anzugträger habe ich getroffen und mir wurde eins wieder klar. Nein es reicht nicht aus einen dunkelblauen Anzug zu kaufen.

Bewegungsfreiheit und stimmiger Sitz

Es kommt darauf an, dass die Fließeigenschaft des Stoffes zur Figur des Trägeres passt, die Längen von Jacket und Hose optimal sitzen, das Revers im richtigen Verhältnis zum Oberkörper steht und keine Wellen schlägt, das Jacket zwar genügend Bewegungsfreiheit gibt, aber eben nicht über die Schultern hängt und die Hosenbeide nicht zu weit und nicht zu eng sind. Mit anderen Worten der passende Schnitt macht den Unterschied. Wer dann Muster, Accessoires, Hemdkragen, Krawattenknoten und die Frisur noch auf einander abgestimmt trägt fällt einfach auf in dem Heer der Anzugträger.

Ein Ausdruck von Kompetenz und Persönlichkeit

Da kommt mir noch eine Frage in den Sinn, die machen Männer stellen: Ist das nicht alles viel zu oberflächlich? Ja sicher es geht um die Oberfläche und um das Äußere. Aber wer von uns könnte sich davon freisprechen, von der Verpackung nicht auf den Inhalt zu schließen? Je mehr das äußere Bild Ihre Persönlichkeit und Kompetenzen widerspiegelt, desto einfacher und glaubwürdiger kann die Kommunikation im beruflichen Umfeld funktionieren.

Abschließend eine letzte Frage, die häufig gestellt wird: Trägt man heutzutage nicht eher Casual sowohl im Beruf als auch in der Freizeit? Sicher sind die steifen Zeiten vorbei, dennoch glaube ich, dass Sie als Mann nicht nachlässig, sondern kompetent erscheinen wollen. Meine These: Je herausfordernder die Zeiten, desto wichtiger wird es für einen Mann, durch ein stimmiges Erscheinungsbild zu überzeugen – auch in der Freizeit.

Ilona Dörr-Wälde
Ilona Dörr-Wälde

Ilona Dörr-Wälde unterstützt Menschen, ihre persönliche Berufung zu entdecken und neue Kraftquellen zu erschließen.
Im „Kloster auf Zeit“ lädt sie zum Auftanken im Gutshof ein.

www.klosteraufzeit.info

Teilen Sie diesen Beitrag