Terrassengestaltung – Tipps und Ideen zum erweiterten Wohnraum

Die ersten Sonnenstrahlen im Frühling lassen nicht nur die Krokusse und Tulpen aus der Erde spitzen, sondern treiben auch uns Menschen aus den vier Wänden. Ich selber freue mich unsagbar, die warme Frühjahrssonne an einem gemütlichen Platz im Freien genießen zu können. Um so schöner, wenn dieser Ort auch zum Entspannen und Atemholen einlädt.

Foto: Shutterstock

Der Dreck muss weg

Dazu muss aber nach dem Winter erst mal der ganze Staub, Dreck und das restliche Laub vom Herbst zusammengefegt werden. Letztes Wochenende durfte ich dabei bereits das erste Unkraut jäten, das sich zwischen den Natursteinen seinen Weg nach oben suchte. Dies mochte ich natürlich nicht so besonders. Aber die Aussicht auf die erholende Zeit danach, gab mir Antrieb. Mir fällt es nämlich nicht so leicht, mich zu entspannen, wenn ich rund um mich herum das sehe, was ich noch zu tun habe… Während dem Saubermachen, kommt mir oftmals auch der eine oder andere Gedanke darüber, was ich in diesem Jahr verändern könnte. 

Ein stimmiges Gestaltungskonzept

Die Terrasse vergrößert in den warmen Jahreszeiten den Wohnraum nach draußen. Für die Planung dieses Bindegliedes zwischen Haus und Garten, sollte ein stimmiges Gestaltungskonzept zugrunde liegen. Dies können Sie ganz einfach selber machen: Zuerst müssen Sie wissen, wie Sie Ihre Terrasse nutzen möchten. Haben Sie Kinder, möchten Sie sicherlich einen Spielbereich reservieren. Essen Sie gerne mit Freunden, brauchen Sie einen großen Tisch. Genießen Sie es, an einem Platz in der Sonne Kraft zu tanken, sollten Sie den entsprechenden Ort dafür mit einkalkulieren. Machen Sie sich eine einfache Skizze mit den Gegebenheiten von Haus und Garten. So können Sie aus der Vogelperspektive leicht die entsprechenden Bereiche einplanen. Bedenken Sie, dass Sie hierbei die Himmelsrichtungen berücksichtigen. Für ein gemütliches Beisammensein zum Grillen, ist eine westliche Lage vorteilhaft. Sie können hier die Abendsonne genießen. Frühstücken Sie gerne im Freien, ist auch ein kleiner Tisch gen Osten zu empfehlen. Der Spielbereich für Kinder braucht Schatten. Eine nord-östlich liegende Terrasse eignet sich hierfür gut. Falls dies nicht möglich ist, planen Sie Sonnenschirm, Sonnensegel oder sonstige Überdachung, wie eine Markise mit ein. Nicht jedes Haus hat Zugang zu jeder Himmelsrichtung. Trotzdem können Sie das beste daraus machen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Wünsche und Vorlieben kennen. Dann können Sie Ihre Terrasse entsprechend planen und harmonisch in den Garten integrieren.

Die geeigneten Farben und der passende Stil

Ich finde es besonders attraktiv, wenn sich die Farben vom Inneren des Hauses ins Freie fortsetzen. Lassen Sie nämlich im Sommer die Terrassentüren offen stehen, wirkt der Außenbereich wie eine harmonische Ergänzung und Erweiterung zum Wohnraum drinnen. Es scheint, als würden sich die Grenzen beider Bereiche auflösen. Diesen Effekt erreichen Sie nicht nur mit Farbe. Auch Muster oder Materialien helfen hierbei. Und Sie haben den Vorteil, dass Sie bereits vorhandene Dekorationen von drinnen auch draußen verwenden können.

Hier kommt der Stil mit ins Spiel. Damit Sie Ihren individuellen Stil für Ihre Terrassengestaltung finden, schauen Sie Sich doch bitte einfach bei Ihnen zu Hause um. Wie Sie Ihr Heim eingerichtet haben, zeigt schon viel über Ihren Geschmack. Lieben Sie romantische und verspielte Formen, übertragen Sie dies nach draußen z. B. mit gusseisernen Terrassenmöbel und einem Rosenbogen. Haben Sie es lieber modern, setzen Sie dies mit geraden Linien, Aluminium, Edelstahl und Beton um. Naturfreunde setzen auf Holz und Naturstein. Sträucher und Stauden dürfen hierbei auch nicht fehlen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude dabei, Ihren erweiterten Wohnraum nach draußen so nach Ihren Vorlieben zu gestalten, dass Sie den Alltagsstress bedenkenlos hinter Sich lassen und zur Ruhe kommen können.

Die nächste Ausbildung zum Wohnberater in der Gutshof Akademie startet übrigens am 7. Mai 2018. Weitere Informationen finden Sie hier.


Autorin: Glaudia Chestnut

Glaudia Chestnut ist zertifizierter Image-Consultant, Wohnberaterin, hat einen Magister in Politikwissenschaften und leitet mit ihrem Mann das Hotel Inspiration im südostbayerischen Tittmoning. Sie unterstützt Menschen, sich in der Geschäftswelt und in der Politik professionell zu präsentieren, nach ihrem Motto: manifest your best!



Kommentare

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies:
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt. Dies ist für die Seminaranmeldung und Hotelbuchung erforderlich.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück