Meine persönlichen Filmtipps für die Sommerzeit

Kennen Sie schon den „wohl schönsten Film aller Zeiten“, wie TV Spielfilm bemerkt? In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen gerne einige aktuelle Filme vorstellen, die gut in die Sommermonate passen.

Foto: Shutterstock

Van Goghs Bilder werden lebendig

„Loving Vincent“ heißt ein ungewöhnlicher Film, der gerade neu auf DVD und Blueray erschienen ist. Zum ersten Mal wurde aus den Gemälden von Vincent van Gogh ein Spielfilm über sein Leben gedreht. Der Film ist ein Kunstwerk in doppelter Hinsicht: Das Leben des berühmten Malers wird mit seinen eigenen Bildern annimiert. Landschaften und Räume werden lebendig und erzählen die Geschichte ihres Schöpfers. Dieser Film ist wirklich atemberaubend, ein Fest für alle Sinne. Ich bin überzeugt: So haben Sie van Gogh noch nie erlebt.

Link zum Trailer

 

Poldark – Liebe und Leidenschaft in Cornwall

Falls Sie auch zu den Zuschauern gehören, die Rosemunde Pilcher „nur wegen den schönen Landschaften“ in Cornwall lieben: Es gibt in diesem Sommer eine deutlich bessere Alternative. „Poldark“ heißt die britische Serie, die allen gefallen wird, die bereits von „Downton Abbey“ begeistert waren.

Im Mittelpunkt steht der Bergwerksbesitzer Ross Poldark, der mit seiner Frau Demelza in Cornwall lebt. In der dritten Staffel, die kürzlich auch auf Deutsch erschienen ist, werden 1794 die Auswirkungen der französischen Revolution auf britischer Seite thematisiert. Es ist ein wunderschönes Epos mit viel Liebe und Leidenschaft, grandiosen Kostümen und packenden Intrigen, das gut in den Sommer passt.

Link zum Trailer

 

Der Stern von Indien – britische Kolonialgeschichte, die berührt

Mich persönlich begeistern Filme, die auf einer wahren Geschichte beruhen: Der Stern von Indien handelt vom spannendesten Kapitel in der britischen Kolonialgeschichte. 1947 kommt Lord Mountbatten nach Indien – Sie kennen den Schauspieler Hugh Bonneville vielleicht schon als Lord Grantham in „Downton Abbey“. Als Vizekönig soll er die britische Kronkolonie in die Unabhängigkeit entlassen. In kürzester Zeit steht Mountbatten vor einer riesigen Herausforderung, die er versucht mit der Hilfe Gandhis und anderen Führern zu lösen.

Der Spielfilm wurde von einer indischen Regisseurin gedreht. Er ist humorvoll und tragisch zu gleich. Opulent erscheint die Ausstattung, wer Bollywood mag – kann hier auf Hollywood-Niveau mit allen Sinnen genießen: Im Palast von Lord Mountbatten arbeiten nicht weniger als 500 indische Bedienstete.

Link zum Trailer

 


Autor: Rainer Wälde

Rainer Wälde liebt es, durch Filme, Bücher und Vorträge seine Zuhörer in ihrer Originalität zu ermutigen. In seinem wöchentlichen Blog erzählt er ihre Geschichten: www.rainerwaelde.de



Kommentare

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies:
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt. Dies ist für die Seminaranmeldung und Hotelbuchung erforderlich.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück