Hilfe, ich werde grau!

Ein ganz heißes Thema – und es wird garantiert jeden einmal betreffen! Es ist ja nicht so, dass wir mit dem Grauwerden überrascht werden, sondern die silbernen Fädchen im Haar kündigen sich ja nach und nach an. In neun von zehn meiner Stilberatungen spreche ich mit meinen Kunden darüber, wie er oder sie es sich vorstellt, grau zu werden oder eben auch nicht.

Wie stehen Sie zum Grauwerden?

Wenn ich an Grauwerden denke, sehe ich sofort Brigitte vor meinen Augen, wie sie den Raum betrat mit einer neuen Kurzhaarfrisur in schwarz – weiß – geblockt. Bisher kannte ich sie als edle Klassikerin mit einem gepflegten glatt zurückfrisierten schwarzen Zopf. In ihrer energischen Art informierte sie die verblüfften Anwesenden: „Ich habe keine Lust mehr auf das ständige Haarefärben. Ihr müsst mich jetzt für die nächste Zeit so ertragen.“ Und – Hut ab- das hat sie so durchgezogen. Sie hat tatsächlich den weißen Haaransatz rauswachsen lassen. Ich bewundere ihren Mut und ihr Standing. Heute trägt sie eine peppig weiße Kurzhaarfrisur, die ihr super steht und sie, ehrlich gesagt, fast noch jünger wirken lässt.

Foto: Shutterstock

Ich will aber noch nicht grau sein!

Das ist ja die große Frage: Wann ist denn der richtige Zeitpunkt, um grau zu werden? Mit 35? Mit 45? Spätestens mit 55? Oder erst frühestens mit 70? Noch keine zwei Generationen vor uns war das ja überhaupt keine Frage. Jeder wurde grau, wann die Natur es für ihn vorgesehen hatte. Und, mal Hand auf Herz, ab 40 sahen unsere Vorfahren alle alt aus.

Heute ist es angesagtes Ziel, möglichst lange jugendlich und dynamisch zu sein, wozu für viele eben keine grauen Haare passen. Vielen Damen färben ihr Haar schon so lange sie denken können, um schöne angesagte Tönungen auszuprobieren und müssen dann auf einmal dabei bleiben, weil sie irgendwann  den hellen Ansatz immer nachfärben müssen. „Ich würde ja gerne vom Färben loskommen, aber ich schaffe es nicht“. Das kann ich gut verstehen – es ist eben nicht jeder so gestrickt wie Brigitte.

Wie könnte ein Fahrplan zum Grauwerden aussehen?

  • Als erstes bitte ich Sie, sich von keinem sagen zu lassen, wann es sich für sie empfiehlt oder gehört, grau zu werden. Das dürfen Sie für sich selbst erspüren, den für Sie richtigen Zeitpunkt zu finden. Ob der mit 35 oder mit 86 richtig ist, entscheiden allein Sie. Aber schon mal frühzeitig darüber nachzudenken bereitet Sie vor.
  • Auf jeden Fall ist spätestens jetzt beim Grauwerden eine kompetente Farbberatung angesagt. Ich bin davon überzeugt und erlebe es immer, dass Personen mit grauem Haar peppig und strahlend wirken, wenn sie ihre typgerechten Farben tragen. Klar, die Kontraste ändern sich, wenn auf einmal das Haar heller wird. Aber genau das können die gezielt ausgewählten Farben sowohl der Kleidung als auch einer Brille oder Accessoires super auffangen!
  • Möchten Sie noch nicht ihr Naturgrau durchleuchten lassen, ist es jetzt enorm wichtig, die richtige Tönung oder Farbe zu wählen. Eine falsche Nuance lässt ihre Haut stumpf und fahl wirken. Das wird ebenfalls in einer individuellen Farbberatung erklärt und dazu reichen die allgemeinen Aussagen von Zeitschriften nicht mehr aus. Wenn Sie wissen, ob Sie der eher goldtonige oder der kühlere Typ sind, kann ein kompetenter Frisör mit diesen Informationen Ihre Farbnuance bei der Tönung zusammenstellen.
  • Meine Herren, ergrauen Sie edel! Gerade jetzt, wenn Sie zu Ihrer gefärbten Kurzhaarfrisur auch noch den graumelierten Dreitagebart stehen lassen wollen, ist die Farbnuance für eine eventuelle Tönung enorm wichtig. Denn ein falscher Ton zum Originalbart wirkt fremd und unecht. Dann wirkt ein edles Grau um Längen stilvoller als ein falscher Farbton.
  • Häufig helfen beim Übergang helle Strähnchen. Gerade bei blonden bis hellbraunen Haaren helfen die hellen Reflexe, die neuen silbrigen Fädchen mit zu integrieren. Jetzt neulich habe ich einer Kundin, die schon jahrelang goldblond färbt, geraten, im blond kühler zu werden: erstens, weil der Ton sowieso besser zu ihr als Sommertyp passt und zweitens, weil im kühlen oder silbrigen Blond die grauen Ansätze in aller Ruhe beiwachsen können.
  • Vorsicht mit blonden Strähnchen bei Braun- und Schwarzhaarigen. Die Idee , Grau mit blonden Strähnen anzunähern, ist eigentlich gut, aber blonde Strähnchen in dunklem Haar können schnell strohig werden. Ihr Frisör weiß, wieviele Stufen Sie ihr dunkles Haar aufhellen können.
  • In der Regel fällt das Ergrauen bei Kurzhaarfrisuren leichter. Klar, der Übergang geht ja auch schneller. Ein Muss sind jetzt ein guter Schnitt und  gepflegte Konturen. Langes Haar, das ergraut, muss in jedem Fall gut frisiert werden. Es gibt einige wenige Fälle, in denen offen getragenes langes graues Haar wirklich super aussieht.

Letztes Jahr habe ich Freunde aus Persien kennen gelernt, die ja in ihrer Kultur mit dem Thema total anders umgehen. Sobald sie jemandem mit grauen Haaren begegnen, werden sie sehr respektvoll. Graue Haare sprechen für Lebenserfahrung und Weisheit, die sie ehren. Da könnten wir uns doch wieder was von abschauen.

Ich möchte Ihnen gerne Mut machen, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. Und ich möchte Ihnen gerne Mut machen zum eigenen Grau! Es beginnt eine neue Lebensphase, ein neues Abenteuer! Jung waren wir schon, älter werden können wir jetzt mit allem, was das Leben bereithält.

Gerne begebe ich mich mit Ihnen in Ihr Abenteuer des Grauwerden. Ich freue mich, wenn Sie mich ansprechen und berate Sie gerne!


Autorin: Marion Ising

Marion Ising hat die Ausbildungen zur Typberaterin und Knigge-Trainerin bei der TYP Akademie absolviert und betreut außerdem das deutschlandweite Berater-Netzwerk.

www.typcolor.de/ising



Kommentare

Andrea Czimenga says

Ich bin mitten drin im grau werden, 57 J.,weiblich, lange Haare, Naturlocken, ich wüßte gerne , welche Farben mir dann am besten stehen..
Wie sieht Ihre Beratung aus, was kommt da auf mich zu ? Wie teuer wäre das?

Mit freundlichen Grüßen

Marion Ising says

Liebe Frau Czimenga,
ja gerne finden wir gemeinsam heraus, welche Farben besonders gut zu Ihnen passen und Sie gerade auch beim Übergang zum Grauwerden frisch und klar wirken lassen!
Ich freue mich schon auf Sie und sende Ihnen die Infos persönlich zu.

Ihre Marion Ising

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies:
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt. Dies ist für die Seminaranmeldung und Hotelbuchung erforderlich.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück