Freudentränen bei der Typberatung

Ein Porträt der Beraterin Senta Bubser

In schöner Atmosphäre zu neuem Selbstbewusstsein

Im warmen Beratungszimmer von Senta Bubser bekommt man vom grauen Herbstwetter, das eine Wolkendecke über ihre Wahlheimat Mosbach legt, nicht viel mit. Die Tageslichtlampe lässt den Raum angenehm hell erstrahlen. Ein paar brennende Kerzen und dezente Hintergrundmusik sorgen richtig für Wohnzimmeratmosphäre. „Mir ist es wichtig, dass sich meine Kunden hier wohl fühlen und ich einen geschützten Raum für meine Arbeit bieten kann“, erklärt Senta Bubser und nippt entspannt an ihrem Tee. Sie zeigt auf den verzierten Ganzkörperspiegel. „Hier probiere ich mit meinen Kunden neue Kombinationen und Kleidung aus. Das entfaltet eine ganz eigene Wirkung, sich selbst in vielleicht ganz ungewohnten Farben wahrzunehmen“.

In einer roten Kommode und einer Glasvitrine bewahrt sie alle Utensilien auf, die sie für ihre Typberatung benötigt. Diese startet Senta Bubser meistens mit etwas Theorie zur Farbgebung, zeigt ihren Kunden aber auch schnell am eigenen Leib, wie eine gewählte Farbe und ein neues Muster die Persönlichkeit ganz neu zur Geltung bringen. „Da fließen schon manchmal die Tränen in solchen Momenten“. Nicht selten sind die Kunden – zumeist Frauen – sehr ergriffen, wenn sie sich in völlig anderem Licht sehen.

Senta Bubser

Menschen helfen steht an erster Stelle

Die Anfänge von Senta Bubsers Geschichte sind dabei weit entfernt von Typ- und Imageberatung. Jahrelang arbeitete sie als Arzthelferin, zog schließlich nach ihrer Heirat 1993 nach Mosbach, um mit ihrem Mann bei der Hilfsorganisation Operation Mobilisation tätig zu sein. Als zweifache Mutter und Hausfrau ist sie gut ausgelastet. Nach zehn Jahren macht sich ihr Mann Hans-Jürgen als Handwerker selbständig und auch sie steht vor einer neuen Entscheidung: „Ich wusste, dass ich nicht mehr als Arzthelferin arbeiten wollte.“ Als sie von der Ausbildung an der TYP Akademie erfährt, weiß sie sofort, dass sie diese neue Richtung einschlagen möchte. „Meine Kinder waren total begeistert und auch mein Mann stand voll hinter mir. Das hat mir viel Halt gegeben“.

Ihre Ausbildung als Image-Consultant beendet Senta Bubser 2009, woraufhin sie ihren Kundenkreis aufbaut und regelmäßig Beratungen anbietet. „Imageberatung, Farbberatung, Make-Up und hin und wieder auch Personal-Shopping.“ Ob letzteres nicht der Traumberuf einer jeden Frau sei? Sie fängt herzhaft an zu lachen. „Nun, ich bin meistens entspannter, wenn ich für mich selbst einkaufen gehen kann“. Bei Shopping-Touren mit ihren Kunden empfiehlt sie neue Muster, Formen und Farben. „Mir geht es darum, meine Kunden zu ermutigen, neues zu wagen und ihnen zu ihrem individuellen Stil zu verhelfen“. Die Vielseitigkeit ist für Senta Bubser das spannendste. Ob 18 oder 70 Jahre alt, schlank oder füllig, Business-mäßig oder lässig gekleidet – jeder Kunde birgt eine neue Herausforderung. Diese Vielfalt begeistert sie. „Und dass ich meine eigene Zeiteinteilung machen kann“, fügt sie schmunzelnd hinzu.

 

Neue Ufer müssen erst mal warten

Anders als ihr Mann, kann sie sich ihre Termine selbst einteilen. Ihr separates Besprechungszimmer mit eigener Eingangstüre ist ihr kleines Reich. „Meine Familie kann nebenan machen, was sie will. Ich bekomme das hier nicht mit“, meint sie gelassen. Doch so viele Geräusche lassen sich gar nicht vernehmen. Ihr Mann ist bei der Arbeit, die Tochter schon länger ausgezogen. „In einer Woche fliegt mein Sohn für ein Jahr nach Australien. Dann herrscht hier wirklich Stille“, sagt sie, während sie das Wohnzimmer betritt. Eine schnurrende Katze gesellt sich zu ihr. „Mein Mann und ich scherzen immer, dass uns unser Kätzchen hier trösten muss, wenn wir dann alleine sind“, kichert sie und streicht der Katze durchs Fell. Ob sie sich vorstellen kann, selbst für längere Zeit ins Ausland zu reisen? „Hätte ich als Jugendliche die Möglichkeit gehabt, hätte ich es sofort getan. Momentan fühle ich mich aber hier wohl.“

 

Erfolgsgeschichten motivieren am meisten

Dieses Wohlbefinden verspürt sie auch in ihrem Beruf, für den sie sich vor knapp acht Jahren neu entschieden hatte. Ihre tägliche Motivation: „Wenn Menschen überglücklich aus einer Beratung rausgehen und ich merke, dass sie sich ein Stück mehr selbst finden und entfalten konnten. Das ist für mich das größte!“. Sie selbst ist ein Wintertyp. Klassisches Schneewittchen, wie sie meint. Dunkle Haare, heller Teint. Von ihren Mitmenschen wird sie öfters etwas genauer unter die Lupe genommen. Man will ja sicher gehen, dass sich die Typberaterin selbst passend kleidet und schminkt. „Daheim mag ich es aber auch, mich einfach bequem und lässig zu kleiden. Ich bin ja nicht nur Typberaterin, sondern habe ja noch andere Rollen auszufüllen“, sagt sie und lacht wieder. Obwohl sie ihren Weg zur Typberaterin erst nach vielen spannenden Lebensphasen einschlug, scheint Senta Bubser jetzt genau am richtigen Ort zu sein. Es ist sonnenklar, dass viele Kunden vom Wissensschatz der sympathischen Typberaterin profitieren können.

„Erst bei meiner letzten Beratung habe ich einer jungen Frau geraten, ihren dramatischen Touch etwas zu unterstreichen. Etwas gewagtere Farben, auffälligere Kleidung. Da gehörte schon etwas Mut dazu. Aber sie hat sich getraut.“ Senta Bubser setzt sich für einen Moment auf das Sofa im Wohnzimmer und schaut aus dem Fenster. „Ich erwarte normalerweise nicht, dass sich meine Kunden nach einer Beratung zurückmelden. Aber sie hat es getan. Sie sagte mir, dass sie durch ihren neuen Stil mit Komplimenten überhäuft wird. Etwas, was zuvor seltener der Fall war.“ Die Begeisterung in Senta Bubsers Augen ist unübersehbar. „Solche Momente machen mich sehr glücklich. Und ehrlich gesagt: solche Momente machen mich auch richtig, richtig stolz!“.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Senta Bubser: www.sentastyle.de

 

 


Autor: Micha Kunze

Er hat Angewandte Medien studiert und portraitiert auch in den kommenden Wochen einige Absolventen der TYP Akademie.



Kommentare

Anneli Eick says

Wie schön, das zu lesen! Liebe Senta, es sind einige Jahre vergangen, seit wir zusammen in der Typakademie unsere Ausbildung gemacht haben, erinnerst du dich? :-) Super, dass du auch noch so motiviert dabei bist! Ich wüsche dir weiterhin viel Erfolg, Spaß und solche Momente, wie du sie in diesem Beitrag geschildert hast!
Alles Liebe, Anneli

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies:
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt. Dies ist für die Seminaranmeldung und Hotelbuchung erforderlich.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück