Das Geheimnis des Protokolls

Es ist ein großer Tag im Unternehmen: Die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel hat sich zu einem Firmenbesuch angesagt. Der Chef wünscht sich, dass die geplante Stunde zu einem vollen Erfolg wird. Doch was ist protokollarisch korrekt, wenn die Regierungschefin erscheint?

Diese Frage habe ich Horst Arnold gestellt, der die Feinheiten des Protokolls sehr gut kennt.

 

Was empfiehlt der langjährige Protokollchef des Bundespräsidenten?

30 Jahre lang hat Horst Arnold als Protokollchef im Bundespräsidialamt fast alle Begegnungen der Bundespräsidenten mit ihren deutschen und internationalen Gästen organisiert und protokollarisch betreut. Dadurch  hat er große Erfahrung in der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und im Umgang mit hochgestellten Persönlichkeiten.

Hier seine Antwort: „Wichtig ist, dass der Besuch der Bundeskanzlerin bei allen als harmonisch und erfolgreich in Erinnerung bleibt. Deshalb empfehle ich konkret:

Die fünf wichtigsten Punkte für ranghohe Ehrengäste

1. Sorgen Sie für einen freundlichen Empfang mit korrekter Anrede: Stellen Sie wichtige eigene Mitarbeiter in der richtigen Reihenfolge vor und disziplinierten Sie die Medienvertreter.

2. Beim Rundgang sollten Sie sich auf die wesentlichen Leistungen des Unternehmens beschränken. Gehen Sie auf die Interessen des Gastes ein und vermeiden Sie alle sicherheitsrelevanten Bereiche.

3. Achten Sie auf gute Gespräche bei Tisch durch eine ausgewogene Sitzordnung.

4. Besonders wichtig: Der verabredete Zeitplan sollte unbedingt eingehalten werden.

5. Überreichen Sie ein kleines Abschiedsgeschenk, das der Gast auch gern für sich als Erinnerung behält.“

Horst ArnoldMehr vom Experten

Horst Arnold ist Mitglied im Deutschen Knigge Rat, Gutachter der Loseblatt-Zeitschrift „Der Große Knigge“ und schult Studenten, Behördenmitarbeiter und Wirtschaftsvertreter in modernen Umgangsformen. Beim „Großen Knigge Gipfel“ am 20. November 2014 in Bonn vermittelt er gemeinsam mit Agnes Anna Jarosch „Das Geheimnis des Protokolls“.

 




Kommentare