Sommer, Sonne, Shorts – Wie findet Mann die richtige?

Als „Californian Beachboy“ ist der Bekleidungsstil meines Mannes sehr vom amerikanischen Casual der Westküste geprägt: T-Shirt, Shorts, Flip Flops und Sonnenbrille. So fühlt er sich einfach am wohlsten – selbst hier in Deutschland.

Foto: Shutterstock

Gewusst wie

Klettern bei uns die Temperaturen, sehen wir immer mehr Herren, die sich auf diese sehr lässige Art kleiden. Sind Männer in kurzen Hosen ein Megatrend? Oder sind sie ein Tabu? Wer kurze Hosen trägt, sollte auch wissen, wie. In der Freizeit ist nichts dagegen einzuwenden, Bein zu zeigen. An den meisten Arbeitsplätzen jedoch haben Shorts nichts verloren. Oder könnten Sie sich vorstellen, dass Sie Ihr Steuerberater, Kundenberater der Bank oder Ihr Anwalt in kurzen Hosen begrüßt, geschweige denn, letzterer Sie in Shorts vor Gericht vertritt? Wohl eher kaum. Bei einem Handwerker, der ein Dachfenster repariert, sieht die Sache zweifelsohne anders aus. Es kommt immer auf den Dresscode an, der Ihnen beruflich vorgegeben wird. Damit Sie aber auch in Ihrer Freizeit stilsicher und überzeugend gekleidet sind, habe ich hier ein paar Empfehlungen für die legere Beinbekleidung des Herrn:

Die Länge macht den Unterschied

Shorts sollten schon kurz sein, aber auch nicht zu kurz. Ideal ist es, wenn die Hose ca. eine Handbreite oberhalb des Knies endet. Höchstens sollte sie bis zur Mitte des Knies reichen. Die neuen Shorts sind körpernah, also „fitted“ genäht. Ist das Beinkleid zu weit und/oder zu lang, wirkt es eher schlampig und oftmals auch unvorteilhaft. Mann wirkt einfach breiter, als gewollt. Dies werden Sie feststellen, wenn Sie sich vor dem Spiegel betrachten und das Hosenbeinende an der breitesten Stelle Ihres Beines endet. Krempeln Sie die Shorts einfach ein- oder zweimal um, dann wirken Sie schlanker und zudem modern und sommerlich.

Die richtigen Schuhe und Strümpfe

Kombiniert mit Socken oder ausgelatschten Schlappen machen Sie in Shorts absolut keine gute Figur. Darüber sollten Sie sich im Klaren sein. Auch die von meinem Mann bevorzugten Flip Flops sind nicht wirklich qualifiziert, das eigene Heim zu verlassen, es sei denn, an sehr, sehr heißen Tagen oder Sie befinden sich in der Nähe von Wasser oder am Strand. Diese Gewohnheit meines Mannes, der 39 Jahre lang in Kalifornien fünf Minuten vom Strand entfernt lebte, ist schwer zu brechen mit den wechselnden Jahreszeiten hier bei uns. Wie auch immer, Sie brauchen schon Schuhe, die ein bisschen Spannung in Ihr Outfit bringen. Mit der Wahl des Schuhwerks entscheiden Sie, ob Sie sportlich, sommerlich oder eher elegant wirken. Jegliche Arten von Sneakern passen zum Casual-Look. Zu eleganteren Outfits passen Mokassins, Loafers oder Bootsschuhe. Hierzu abgestimmte kurze Socken, oder besser noch Sneakersocken, die kaum zu sehenden Füßlinge, machen sich gut.

Passende Oberteile

Tragen Sie bitte nicht einfach ein beliebiges T-Shirt zu Ihren Shorts. Ein leichtes, in die Hose gestecktes Leinenhemd ist für heiße Tage allemal überzeugender. Hat dieses Hemd lange Ärmeln, krempeln Sie diese am besten ein paarmal um. Soll es doch ein T-Shirt oder Polo Shirt sein, bitte dieses nicht in die Hose stecken. Für diese Oberteile passt es, dass sie einfach herunterhängen, wodurch sie ein ungezwungenes und lässiges Erscheinungsbild geben. Flott wirken Sie mit einem offen getragenen Hemd über einem T-Shirt. Sie haben viele Möglichkeiten, Abwechslung in Ihre sommerliche Freizeitgarderobe zu bringen.

Sommerliche Accessoires

Eine Sonnenbrille darf auf keinen Fall fehlen. Auch passt ein Gürtel wunderbar zu Shorts, z. B. ein geflochtenes Modell. Eine sportliche Armbanduhr gibt Ihrem Outfit den letzten Schliff.

Sich leger zu kleiden ist typisch für Amerikaner. Es vermittelt irgendwie das Gefühl,  unbeschwert, frei und abenteuerlich zu leben – oder zumindest zu träumen, so zu leben. Bequemlichkeit heißt aber nicht Nachlässigkeit. Eine durchdachte Zusammenstellung Ihrer Garderobe muss nicht unbequem sein, im Gegenteil. Wenn Sie sich diese paar Tipps zu Herzen nehmen, werden Sie selbstsicher und überzeugend in Ihrer Freizeit unterwegs sein – auch an einem heißen Sommertag.

 


Autorin: Glaudia Chestnut

Glaudia Chestnut ist zertifizierter Image-Consultant, Wohnberaterin, hat einen Magister in Politikwissenschaften und leitet mit ihrem Mann das Hotel Inspiration im südostbayerischen Tittmoning. Sie unterstützt Menschen, sich in der Geschäftswelt und in der Politik professionell zu präsentieren, nach ihrem Motto: manifest your best!



Kommentare

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies:
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt. Dies ist für die Seminaranmeldung und Hotelbuchung erforderlich.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück