Ein Sektempfang und alle blicken auf ihr Handy? Horrorvision oder bereits Alltag? Man kann es immer öfter beobachten: Wo früher zwanglos miteinander geredet wurde, schauen heutzutage viele auf ihr Smartphone und signalisieren damit: Ich bin beschäftigt und habe keine Ambitionen auf ein persönliches Gespräch.

Foto: Shutterstock

Vieler Möglichkeiten beraubt

Wer sich auf sein Handy konzentriert, wirkt unnahbar und verschlossen. Small Talk ist dann nicht möglich und dies hat einen entscheidenden Einfluss auf die Atmosphäre, z.B. auf einer Veranstaltung. Wenn jeder mit seinem Smartphone beschäftigt ist, wird das persönliche Gespräch geblockt. Man beraubt sich selbst vieler Möglichkeiten, neue Menschen kennenzulernen und nutzt nicht die Chancen, die guter Small Talk bieten kann. 

„Solange man selbst redet, erfährt man nichts.“  

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Small Talk ist echtes Interesse am Anderen. Es ist ein gegenseitiger Austausch auf Augenhöhe. Jeder kommt zu Wort und die Unterhaltung ist freundlich, höflich und respektvoll. Streben Sie kein Ziel an, sondern führen Sie ein Gespräch. Versuchen Sie authentisch zu sein, aufgesetztes Verhalten kommt selten gut an. Beachten Sie die Distanzzonen, wahren Sie Abstand, körperlich und thematisch. Formulieren Sie offene Fragen, auf die man nicht mit „Ja“ oder „Nein“ antworten kann. Dann ergibt sich oft, aus der etwas längeren Antwort ihres Gegenübers, ein Anknüpfungspunkt für das weitere Gespräch.

Durch Smalltalk hat man die Riesenchance, Menschen kennenzulernen und sich von ihnen inspirieren zu lassen. Es gibt gute Themen, die sich für die kleine Unterhaltung anbieten, z.B.

  • Kultur, Städte und Reisen
  • Sehenswürdigkeiten / Besonderheiten des Ortes und der Umgebung
  • Die Einrichtung des Raumes, in dem man sich befindet
  • Der Anlass, z.B. der Vortrag, die Vernissage…
  • Sport
  • Kulinarisches
  • Hobbys…

 Tabuthemen, die Sie besser meiden:

  • Krankheitsgeschichten
  • Tod
  • Religion
  • Politik
  • Intimes
  • Klatsch und Tratsch…

Small Talk darf Freude machen!

Nutzen Sie die Gesprächsmöglichkeiten, die Ihnen das Leben bietet. Der Mensch, der Ihnen gegenübersteht, hat immer Vorrang! Das Handy kann warten, der Mensch nicht.

Small Talk ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kommunikation. Nutzen wir ihn und gehen offen auf andere Menschen zu. Mit etwas Glück entsteht daraus sogar Größeres – eine (Geschäfts-) Beziehung, eine Freundschaft, eine Liebe. Wer weiß?

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

(Guy de Maupassant)

Ich wünsche Ihnen viele gute Begegnungen, besonders auch in der vor uns liegenden Advents- und Weihnachtszeit  und geben Sie dem Small Talk eine Chance!

Gudrun Scherzinger
Gudrun Scherzinger

Personal Image Coach (IHK)

Teilen Sie diesen Beitrag