Ordnung in der Beauty-Box

Der Spiegelschrank im Badezimmer ist voll, darin schnell etwas Bestimmtes zu finden, ein hoffnungsloses Unterfangen. Wo ist denn nur der neue Lippenstift, den Frau M. extra für diesen besonderen Abend gekauft hat.

Foto: Shutterstock

Das muss sich ändern

Hektisch sucht die Dame des Hauses alles durch und ist wieder einmal frustriert. Warum schafft sie es nicht, Ordnung in ihrer Beauty-Box zu halten? „Morgen räume ich auf und werfe alles Unnötige weg“, nimmt sich Frau M. vor und verlässt seufzend das Badezimmer, ohne Lippenstift. In Gedanken versunken greift sie in Ihre Handtasche, um sich zu vergewissern, dass sie die Eintrittskarten für den Konzertabend eingesteckt hat. Da entfährt ihr ein Schrei. Da ist er ja, der neue Lippenstift! Gerade noch mal gut gegangen. „Das muss sich ändern“, murmelt Frau M. vor sich her, während sie ins Taxi steigt, um zum Konzerthaus zu fahren.

Weniger ist mehr!

Kommt Ihnen das bekannt vor? Wir haben oft viel zu viele Kosmetikartikel. Manche benutzen wir regelmäßig, andere fristen ein eher trostloses Dasein in unserem Badezimmerschrank oder auf unserem Schminktisch. Da wäre z.B. die Lidschattenfarben des letzten Frühlings. In der Boutique sah sie so schön aus, toll dekoriert mit frühlingshaften Accessoires. Doch zuhause beim Schminken merkt man, dass sie einem nicht so gut steht. Oder denken wir nur an die teure Pflegeserie, von der alle schwärmten und die viele Freundinnen gekauft hatten. Die musste man auch haben. Jetzt liegen diese Produkte angefangen herum und man greift doch wieder zu der altvertrauten Creme.

Kosmetik sinnvoll aussortieren

Dazu einige hilfreiche Anregungen / Fragen:

  • Was für ein Farbtyp bin ich? Ist mein Hautteint eher kühl (Sommer-/Wintertyp) oder warmtonig (Frühlings-/Herbsttyp)? Welche Farben stehen mir besonders gut, betonen meine Attraktivität? Bei welchen Tönen sehe ich müde, blass und unvorteilhaft aus?
  • Produkte, die ich liebe / die ich eher nicht so mag?
  • Welche Kosmetikartikel benutze ich oft, eher selten, oder gar nicht?
  • Welche Pflegeartikel verträgt meine Haut?
  • Auf welche Inhaltsstoffe möchte ich verzichten?

Generell gilt: Sortieren Sie die Produkte mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum aus. Entsorgen Sie auch alle unpraktischen bzw. kaputten Kosmetikartikel, z.B. die eingetrocknete Mascara. Produkte, die Sie nicht mögen oder deren Farben Ihnen nicht stehen: Weg damit!

Eine gut sortierte Beauty-Box: Was gehört hinein?

Zuerst kümmern wir uns um die Reinigung der Haut. Dafür nehmen Sie eine auf Ihren Hauttyp abgestimmte Reinigungsmilch/-schaum/-gel oder -creme. Als Ergänzung benutzen Sie ein Tonic, um den ph-Wert der Haut wieder einzustellen. Zur Pflege der Haut brauchen Sie eine Tages- und eine Nachtcreme, zusätzlich eine Augencreme, -gel. Die Hautpartie um die Augen ist um ein vielfaches dünner als die übrige Gesichtshaut, und freut sich somit über eine besondere Aufmerksamkeit.

Nun zum eigentlichen Make up: Das Make up, die Foundation sollte auf den Hautteint abgestimmt werden. Wir brauchen meist zwei Töne, da unser Hautton in den Sommermonaten deutlich dunkler ist als in den anderen Jahreszeiten. Viele Damen benutzen einen Conceiler, um Rötungen und Augenschatten abzudecken. Dieser hat entweder die gleiche Farbe wie die Foundation, einen Farbton heller oder ist grün (für Rötungen).

Ein Puder darf in der Beauty-Box nicht fehlen, sowie verschiedene Lidschattenfarben. Wählen Sie die für Sie vorteilhaften Farben, die Ihre Augen erstrahlen lassen. Auf den Kajalstift oder den Eyeliner wollen wir meist auch nicht verzichten. Er gehört zu unserer Grundausstattung. Oft haben wir viele angefangene Mascara. Sortieren Sie aus. Behalten Sie nur Ihre Lieblingswimperntusche, mit der Sie gut klarkommen. Bei den Lippenstiften ist es ähnlich. Nur die Lippenfarben, die Ihrem Farbtyp entsprechen, bleiben in der Beauty-Box. Alles andere kommt weg. Das gleiche gilt für die vielen Rougetöne, die sich im Laufe der Zeit bei uns angesammelt haben.

Trennen Sie sich konsequent auch von den vielen Kosmetikproben, die Sie eh nicht benutzen und die wertvollen Platz belagern. Nach dieser Aufräumaktion erleben Sie eine neue Ordnung und Klarheit. Sie haben den Überblick über Ihre Kosmetikprodukte und das tägliche Make up macht wieder Spaß!

Sollten Sie sich unsicher sein, welche Farben Ihnen wirklich stehen, kann eine Schminkberatung weiterhelfen. Kontaktieren Sie dazu eine Imageberaterin ganz in Ihrer Nähe.


Autorin: Gudrun Scherzinger

Personal Image Coach (IHK) und Kosmetikerin



Kommentare

Cookies

Bitte wählen Sie eine Option (Hilfe):

Bitte wählen:

Ihre Auswahl wurde gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um weiter zu surfen, müssen Sie eine Option auswählen. Wir erklären, wofür die Optionen stehen:

  • Akzeptiere alle Cookies:
    Es werden alle Cookies akzeptiert - auch die von externen Anbietern (Google etc.)
  • Akzeptiere nur erforderliche Cookies:
    Es werden nur Cookies dieser Seite erlaubt. Dies ist für die Seminaranmeldung und Hotelbuchung erforderlich.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück