Knigge 2022: Was gilt in Zeiten der Pandemie?

von | 01.11.2021 | Knigge

Kürzlich habe ich die Anfrage für ein Knigge 2022 Seminar erhalten. In Zeiten der Pandemie frage ich mich, welche Regeln gelten derzeit, was hat sich geändert? Was bleibt z.B. von der üblichen Begrüßungsetikette übrig? Darf ich meinem Gegenüber die Hand geben oder ist das momentan unhöflich?

Knigge 2022

Social Distancing und kein Ende in Sicht?

Fragen und Unsicherheiten sind spürbar, oft auf beiden Seiten der Parteien, die jetzt wieder aufeinander treffen.
In Zeiten des strengen Lockdowns war vorgegeben: Wir begegnen uns nur im virtuellen Raum. Somit waren die Grenzen klar definiert und man hat sich eher mit Themen beschäftigt, welche Farbkombinationen am Bildschirm gut aussehen und ob das Make-up kameratauglich ist.

Obwohl immer noch viele Meetings online abgehalten werden, gibt es zunehmend wieder persönliche Begegnungen. Das gute Miteinander steht im Fokus und will so praktiziert werden, dass das Wohlergehen des Einzelnen berücksichtigt und niemand gefährdet wird.

Wie kann das in der Praxis aussehen?

Begrüßungen per Ellbogen oder mit der Faust werden ausprobiert. Manche versuchen es gar mit dem Fuß. Eignen sich diese Begrüßungsrituale für das Business? Der allgemeine Konsens ist eher Zurückhaltung. Die meisten Geschäftspartner begnügen sich mit einem Lächeln und angedeuteten Gesten.

Beim Knigge 2022 ist dann Achtsamkeit wichtig! Schauen Sie ihrem Gegenüber wirklich in die Augen und lassen Sie Ihr Begrüßungslächeln auch hinter der Maske aufblitzen.
Dem Small-Talk kommt dabei eine besondere Bedeutung bei.

Knigge 2022: Handschlag adé?

Streckt Ihnen jemand eine Hand zur Begrüßung entgegen, dürfen Sie diese ablehnen, natürlich mit einer Erklärung. Sprechen Sie die betroffene Person direkt an und sagen Sie, dass Sie momentan keinen Handschlag geben. Seien Sie dabei besonders freundlich und höflich.

Nähe – ein soziales Grundbedürfnis

Das Grundbedürfnis der Menschen nach Nähe ist zwar unterschiedlich ausgeprägt, aber je länger die Pandemie dauert, desto mehr zeigen sich die Folgen des Social Distancing. Hier ist Kreativität gefragt. Überlegen Sie gemeinsam, welche Aktionen das Zusammengehörigkeitsgefühl im Team fördern können. Zeigen Sie konkret Wertschätzung und signalisieren Sie emotionale Verbundenheit, z.B. durch entsprechende Gesten und kleine Aufmerksamkeiten.

Es wird auch in den kommenden Monaten der Pandemie nötig sein, wertschätzend Abstand zu halten. Umso wichtiger ist es, eine freundliche Atmosphäre zu schaffen, in der sich jeder wohlfühlt. Bringen wir uns alle in diese gemeinschaftliche Aufgabe ein!


Gudrun Scherzinger

Personal Image Coach (IHK)

Teilen Sie diesen Beitrag

Unser Blog als E-Mail-Newsletter

Jede Woche beantworten wir Ihre Frage rund um ein authentisches und erfüllendes Leben.

Unsere besten Beiträge erhalten Sie einmal pro Woche per Mail.

0 Kommentare