So eine Beliebtheit wie in diesem Jahr hat der Vollbart schon lange nicht mehr im Mitteleuropäischen Raum erfahren. Nachdem sich in den letzten Jahren der 3-Tage-Bart etabliert hatte, ist jetzt der Vollbart auf dem Vormarsch. Fast jeder Mann trägt ihn oder probiert ihn zumindest einmal aus. Auch gerade bei den jungen Herren ist der Bart hoch im Kurs. Die Herren unterhalten sich angeregt über ihre Trageerfahrungen und die Frauen darüber, ob sie ihn bei ihrem Partner mögen oder nicht.

Foto: Shutterstock

Geschmackssache?!

Natürlich hat das Bart-Tragen oder das Lieber-nicht-Tragen ganz viel mit dem persönlichen Geschmack des Herren zu tun. Da ist es von Vorteil, sich einfach mal der eigenen Motivation klar zu werden, warum Sie einen Bart tragen möchten.

Was möchte ich mit einem Bart ausdrücken? Möchte ich gerne rassig wirken oder gemütlich, der Kuschelbär sein oder der Draufgänger? Wenn Sie sich dessen bewusst sind, erfahren Sie auch schon mehr darüber, welche Form Ihr Bart haben könnte. Der Rassige legt Wert auf exakte Konturen, während der Gemütliche lieber den Vollbart sprießen lässt.

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, können Sie ja einfach mal den Urlaub nutzen, den Bart wachsen zu lassen und dann Fotos zu machen. Dann können Sie später beurteilen, was Sie schöner finden. Bitte denken Sie aber auch an die Bart-Wirkung im Beruf, denn nicht in allen Branchen ist der Bart gerne gesehen, sei es aus hygienischen Gründen oder aus Fragen an die Seriosität, denn ein großer Vollbart kann so wirken, als ob Mann etwas zu verstecken hätte.

Eine Frage des guten Stils

Als Style Guide für Herren finde ich wichtig, den Bart und seine Form auf die Persönlichkeit und den Stil des Trägers auszurichten. Der natürlich-unkomplizierte Typ trägt gerne Bart, je kleiner, desto kürzer. Der korrekte Klassiker empfindet den Bart oft als störend und fällt damit eher aus der Rolle.

Der extravagante Typ spielt gerne mit außergewöhnlichen Formen und Rasuren und kann damit positiv auffallen. Egal welcher Typ Sie sind, der Bart muss in jedem Fall gut gepflegt sein.

Männer, die sich pflegen, sind andern überlegen.

Bitte achten Sie bei jedem Bart auf gepflegte Konturen an Hals und Wangen. Es kommt häufig vor, dass Männer nach jahrelangem täglichen Rasieren einfach keine Lust mehr haben, sich jeden Tag dafür Zeit zu nehmen. Wer jedoch den Bart in alle Richtungen sprießen lässt und ihm weder in Länge noch Breite

Grenzen setzt, wirkt schnell ungepflegt, nachlässig und selbst aus der Form geraten. Ebenso ist es wichtig, den Oberlippenbart auf einer Länge zu halten, damit die Haare nicht ungebändigt den Mund verdecken oder Speise- oder Getränkespuren aufnehmen. Die Damenwelt wird es zu schätzen wissen.

Waschen, Schneiden, legen sind da angesagt. Es gibt hochwertige Bartpflegeprodukte wie Shampoos, Öle oder gute Bürsten, die den Bart in Form halten und das Haar glänzen lassen, zu finden bei guten Frisören, Barbieren und im Fachhandel.

Bart und Gesichtsform

Während ein ovales Gesicht viele mögliche Trageformen eines Bartes bietet, kann man sich vorstellen, dass ein langes Gesicht mit einem langen Bart noch länger und dann auch fast hager wirken kann. Deswegen ist hier etwas mehr Volumen an den Seiten angesagt. Auch ein breiter Oberlippenbart wirkt sehr günstig.

Bei einem runden Gesicht würde ich lieber zu einem kantig gestutzten Bart raten. Der Vollbart sieht dann nur wirklich gut aus, wenn er an den oberen Seiten nicht so viel Volumen hat, damit das runde Gesicht nicht noch runder wirkt. Ein sehr kantiges Gesicht kann viele Varianten tragen, um entweder mit scharfen Konturen noch kantiger zu wirken oder die Kanten etwas weicher anzugleichen.

Wenn ihr Gesicht am Unterkieferknochen stark betont und kantig ist, steht Ihnen besonders gut der 3-Tage-Bart. Herren mit einem dreieckigen Gesicht sollten vorsichtig sein mit einem spitzen Kinnbart, damit das Kinn nicht zu schmal und fein wirkt. Hier wirkt ein breiterer Kinnbart wahre Wunder.

Welche Farbe hat Ihr Bart?

Bei den meisten Herren hat das Haar die gleiche Farbe wie der Bart. Es gibt aber auch Herren, deren natürliche Bartfarbe eine andere ist als die Haarfarbe. Und hier wird es spannend, was die Kleidungsempfehlung für diese Persönlichkeiten angeht. Es kann sein, dass Ihnen andere Farben gut stehen, wenn Sie Bart tragen als wenn Sie glattrasiert sind.

Vielleicht kennen Sie den ehemaligen Fußballspieler und heutigen Trainer Xabi Alonso, der dunkelbraune Haare hat, dessen Vollbart aber einen deutlichen Rotschimmer trägt. Wenn er glatt rasiert ist, stehen ihm viele kühlere Töne mit einem Blaustich, während er auch warmtonige etwas gelbstichigere Farben tragen kann passend zu seinem Vollbart.

Bartberatung

Um sich da sicher zu sein, welche Formen, Längen und Konturen von Bärten Ihnen stehen und welche Farben Sie vorteilhaft wirken lassen, empfehle ich Ihnen gerne eine Beratung bei einer unserer Kolleginnen und Kollegen aus dem bundesweiten TYP-Color- Beraternetzwerk, zu finden auf der Startseite der Gutshofakademie unter dem Button: Stil- und Image-Beratung direkt vor Ort

Wir würden uns freuen, Sie kennen zu lernen.

Herzliche Grüße von Marion Ising

Marion Ising
Marion Ising

Marion Ising hat Ihre Ausbildung an der Gutshof Akademie gemacht
und ist seit 2005 Personality Stylistin und zertifizierte Kniggetrainerin.
Sie berät mit viel Herzblut Menschen, die ihren privaten und Business-Auftritt
optimieren und ihr volles Potential entfalten möchten.
Sie betreut das deutschlandweite Beraternetzwerk.

Teilen Sie diesen Beitrag