Wer trägt weiß auf Hochzeitsfeiern?

Sommerzeit ist Hochzeitszeit, gerade auch jetzt im September gibt es eine schöne Feier nach der anderen. Es ist ein großer Tag für das Paar und es soll der schönste ihres Lebens werden.

Fotos: Wilvorst.de

Aber ist das wirklich so klar, dass auf der Hochzeit die Braut weiß trägt?

Ja, die Farbe Weiß und auch alle Eierschal-Farben sind auf der Hochzeit der Braut vorbehalten. Diese Tradition gilt in unseren Breiten, kann aber in anderen Ländern oder Kontinenten ganz anders sein. Da ist es wirklich ganz unangenehm, wenn andere Frauen auch weiß tragen, geschweige denn die Schwiegermutter in einem weißen Kleid daher kommt. Stellen Sie sich vor, sie werden in ihrem weißen Kleid mit der Braut verwechselt und vom Fotografen zum Foto gebeten… Also selbst wenn Sie ein noch so wunderschönes und elegantes Kleid in diesen Farben besitzen, rate ich Ihnen als Gast davon ab.

Darf noch jemand weiß tragen?

Wenn es die Brautleute so geplant haben dürfen die Blumenmädchen oder Brautjungfern auch weiß tragen. Das haben wir zum Beispiel bei der Hochzeit von Prinz William und Kate aus England gesehen, wo die Brautschwester Pippa ebenfalls ein langes weißes Kleid trug als Brautjungfer.

Weiß kann natürlich auch der männliche Gast für sein Hemd wählen. Das sieht edel und chic aus. Aber auch an die Herren mein Tipp: lassen Sie sich kompetent beraten, welcher Weißton Ihnen steht, denn nicht jedes Weiß schmeichelt jeder Haut.

Ein weißer Anzug für den Bräutigam?

Der Bräutigam ist sehr gut beraten, sein Hemdenweiß mit dem weiß des Brautkleides abzustimmen. Am besten bitten Sie da Ihre Braut, Ihnen ein Farbmuster zu geben (Sie wird Ihnen wahrscheinlich das Kleid nicht vorher zeigen wollen). Das Hemd auf das Kleid abzustimmen geht viel einfacher als ein Brautkleid passend zum Bräutigamhemd zu finden.

Mancher Bräutigam möchte gerne im weißen Anzug heiraten – was ist denn hier zu beachten? Wenn Sie einen weißen Anzug planen, ist die Abstimmung der Weißtöne von absoluter Wichtigkeit. Wenn die Weißtöne zueinander passen, werden Sie als Paar auch so aussehen, als ob Sie zueinander gehören.
Ich habe einmal im wunderschönen Aachen auf der historischen Rathaustreppe ein Paar herunter schreiten gesehen, deren Weißtöne sich so gebissen haben, dass es in den Augen weh tat. Das tat mir sooo leid für das Paar und auch für deren Erinnerungsfotos später.

Was ist denn, wenn die Braut selbst kein weiß trägt?

In dem Fall könnte man doch denken, der Weg zum weißen Kleid ist jetzt für die Gäste frei. Ich bleibe dabei: Lieber nicht, vielleicht werden Sie selbst dann für die Braut gehalten.
Wenn Sie als Braut eine andere Farbe als weiß wählen wollen, können Sie „Ihre“ Farbe mit einem netten Satz in der Einladung auch für sich „reservieren“, damit keine andere Dame diese Farbe für sich wählt.


Marion Ising

leitet das TYP Color Netzwerk und lebt mit ihrer Familie in Freudenberg bei Siegen. Die erfahrene Typberaterin liebt es, das Potenzial ihrer Kunden zur Entfaltung zu bringen.

www.typcolor.de/ising



Kommentare