Frühjahrsputz – Neuer Schwung für unsere Haut

Der Frühling steht vor der Tür und wir können es gar nicht erwarten, bis er eintritt und unser Leben heller, freundlicher und wärmer macht. Die Natur erwacht aus dem Winterschlaf und auch wir sehnen uns nach Sonne und Plustemperaturen. Die ersten Krokusse sind zu sehen und die Narzissen verschönern unseren Garten. Aufbruchsstimmung pur!

Foto: Shutterstock

Die kalte Jahreszeit ist vorbei, sie ist aber nicht spurlos an uns und unserer Haut vorbeigegangen. Die Kälte hat sichtbare Zeichen hinterlassen. Unsere Haut ist empfindlich und trocken, viele stöhnen über Gesichtsrötungen. Auch andere Hautpartien sind Opfer der eisigen Temperaturen geworden. Raue Stellen, besonders  im Knie- und Ellenbogenbereich und natürlich an den Füßen sind keine Seltenheit.

Hautpflege im Frühling

Im Frühling müssen wir uns behutsam an die Sonne gewöhnen. Unsere Haut braucht jetzt vor allem Feuchtigkeit, weniger Fett als im Winter und ganz wichtig, einen leichten UV-Schutz. Milde Pflege, Produkte auf Öl- in-Wasser-Basis sind angesagt.

Da die Talgproduktion im Frühjahr angeregt wird, ist eine gründliche Reinigung ein MUSS. Ein wöchentliches Peeling gehört zum Pflichtprogramm. Es sorgt dafür, dass abgestorbene Zellen und alte Hautschüppchen mühelos entfernt werden und die Durchblutung angeregt wird. Peelingbehandlungen gibt es nicht nur für die Gesichtshaut, sondern auch als Hand-und Fußbehandlungen, sowie für Ganzkörper- und Cellulitebehandlungen. Viele gönnen sich im Frühjahr einen Termin bei der Kosmetikerin. Eine lohnende Investition, denn die professionelle Kosmetikbehandlung lässt unsere Haut in neuer Frische erstrahlen.

WASSER – Das Mittel erster Wahl!

Im Frühling versuchen wir die Feuchtigkeitsdefizite des Winters auszugleichen. Am besten geeignet dazu ist Wasser. Neben feuchtigkeitshaltigen Pflegeprodukten ist es mindestens genauso wichtig, dass wir genügend trinken.  2 – 3 Liter Wasser pro Tag sollten es schon sein! Stellen Sie sich Weintrauben und Rosinen vor: Wie soll Ihre Haut aussehen – so trocken wie Rosinen oder lieber so frisch und prall wie Weintrauben? Dieser Vergleich lässt uns doch gleich zur Wasserflasche greifen!

Lippenpflege

Unsere Lippen waren im Winter der Kälte besonders ausgesetzt. Zum Teil sind sie spröde und ausgetrocknet, besonders um die Mundwinkel herum. Sie freuen sich im Frühjahr über eine spezielle Lippenpflege und benötigen auf jeden Fall auch einen UV-Schutz.

Handpflege

Unsere Hände freuen sich im Frühling über eine milde Waschlotion und sind sehr dankbar, wenn wir sie auch weiterhin mit einer guten Handcreme verwöhnen. Da die Haut sich dort nicht selbst mit Fett versorgen kann, ist das regelmäßige Eincremen der Hände in jeder Jahreszeit oberstes Gebot.

Happy feet  – So werden Ihre Füße zu einem wahren Hingucker

Den ganzen Winter über, vernachlässigt in Strümpfen und Schuhen brauchen unsere Füße im Frühjahr besondere Beachtung. Zu Beginn der Fußpflege entspannt ein lauwarmes Fußbad mit aromatischen Ölen. Lassen  Sie viel Licht und Luft an Ihre wintergeplagten Füße. Strecken Sie sie möglichst oft der Sonne entgegen, ohne Strümpfe und Schuhe! Abgestorbene Hautzellen lassen sich gut mit Peelings entfernen, bei leichten Verhornungen hilft ein feiner Bimsstein und ein Hornhaut-Balsam. Das Peeling tragen Sie großzügig auf Sohlen und Fersen auf und massieren dieses gründlich ein, anschließend wird es mit warmem Wasser abgespült. Im Umgang mit Hornhauthobeln ist Vorsicht geboten. Schnell wird die Haut tiefgehend verletzt. Am besten lässt man da die Kosmetikerin oder Podologin dran. Gepflegte Füße sorgen für Wohlbefinden, optimal ist es, wenn wir zusätzlich 10 Minuten Fußtraining in unseren Alltag einbauen. Versuchen Sie doch mal kleine Gegenstände mit den nackten Füßen aufzuheben, lassen sie die Füße kreisen oder laufen Sie abwechselnd auf den  Fußballen und Fersen.

Ordnung und Frische

Kurz vor Ostern machen viele Leute einen gründlichen Frühjahrsputz im Haus. Nutzen Sie diese Jahreszeit und räumen Sie auch Ihre Hautpflegeprodukte und Kosmetika auf. Sortieren Sie alles aus, was Ihnen farblich nicht mehr gefällt. Abgelaufene Produkte gehören in den Müll. Behalten Sie nur die Dinge, die sie mögen und tatsächlich benutzen. Genießen Sie die neue Ordnung im Badezimmerschrank oder auf dem Schminktisch.

Der Frühling ist eine Zeit des Neubeginns. Heißen wir ihn willkommen!


Autorin: Gudrun Scherzinger

Personal Image Coach (IHK) und Kosmetikerin



Kommentare