5 Tipps, wie Sie Ihr eigenes Buch veröffentlichen

Träumen Sie auch davon, Ihr eigenes Buch zu veröffentlichen? Mit den neuen Möglichkeiten, die das Internet bietet, ist viel einfacher als Sie denken. In meinem heutigen Blogbeitrag zeige ich Ihnen fünf Wege auf, wie Ihr Traum schon bald Realität werden kann.

1. Eigenverlag gründen

Bereits 1990 habe ich mein erstes Buch geschrieben: Einen Reiseführer über das „Hessische Neuschwanstein“: Die Stadt Braunfels. Mit eigenen Fotos und einer Übersetzung in Englisch, Französisch und Holländisch. Der Start als Eigenverlag war gar nicht so schwer: Mit einer Gewerbeanmeldung und dem Eintrag ins VLB, dem Verzeichnis der lieferbaren Bücher fing es an.

2. Agenten suchen

Vielleicht möchten Sie nur schreiben, aber nicht verlegerisch tätig sein? Dann empfehle ich Ihnen einen Literatur-Agenten zu suchen. Ich habe das vor sieben Jahren auch gemacht und gemeinsam mit ihm ein Autoren-Profil erarbeitet: Welche Themen interessieren mich? Was will ich publizieren? Welcher Verlag passt zu mir? Der Agent hat dann für mich konkret Verlage gesucht und auch mich bei der Veröffentlichung beraten.

3. Amazon Kindle nutzen

Foto: Amazon kindle

Foto: Amazon kindle

Mit den elektronischen Lesegeräten hat sich ein ganz neuer Vertriebsweg entwickelt. Als Autor brauchen Sie heute nicht mehr zwingend einen Verlag oder einen Agenten. Sie können Ihr Buch selbst veröffentlichen und erhalten als Autor ein deutlich höheres Honorar.

Im letzten Jahr wurden in Deutschland über 12 Mio E-Books verkauft. Ich selbst nutze seit drei Monaten den neuen Amazon kindle paperwhite und lese seitdem deutlich mehr Bücher als zuvor. Zudem habe bereits zwei meiner Bücher als E-Books veröffentlicht, die über Amazon und Apple jeweils digital erhältlich sind.

4. Books on Demand verwenden

Ich bin überzeugt, dass es auch weiterhin gedruckte Bücher geben wird. Das haptische Gefühl beim Blättern gehört für viele Menschen zum Lesegenuss. Eine ausgesprochen einfache Möglichkeit, damit Ihr Traum vom eigenen Buch – auch gedruckt möglich ist, bietet die Firma „Books on Demand“ an: Sie druckt Ihr Buch erst dann, wenn es von einem Kunden bestellt wird.

5. Autorenverlag finden

Jedes Jahr erscheinen in Deutschland 90.000 neue Bücher – der größte Teil in den klassischen Publikumsverlagen. Für viele Autoren ist das immer noch der Olymp, wenn ihr Buch bei einem großen und bekannten Verlag erscheint. Ich selbst habe in den letzten zwei Jahrzehnten 20 Bücher bei namhaften Verlagen publiziert, darunter Random House, FAZ-Verlag und Droemer Knaur. Mit etwas Glück und dem richtigen Konzept ist dieser Weg auch heute gut möglich.

Allerdings benötigen Sie hierbei eine gute Strategie und eine klare Positionierung als Autor, damit Ihr Traum vom eigenen Buch Realität wird. Mein Tipp: Schreiben Sie kein fertiges Buch, sondern entwickeln Sie zuerst ein klares Buchkonzept und ein Probekapitel, mit dem Sie sich dann bei einem Verlag als Autor bewerben. Erst wenn Sie einen Vertrag haben und eine Vereinbarung über Inhalt, Aufbau und Stil, sollten Sie mit dem eigentlichen Schreiben beginnen.

Gerne unterstütze ich Sie auf Ihrem Weg und biete Ihnen persönlich zwei persönliche Workshops an, die Sie einzeln oder auch zusammen besuchen können:

„Kreativ schreiben“ am 15. April 2013

„Erfolgreich publizieren“ am 16. April 2013

 

 




Kommentare

Andreas says

Ich muss sagen, dass ich von diesem aufkommenden Trend des Self-Publishing wo jeder seine halbfertigen Werke auf den Markt schmeißen kann nicht viel halte. Von daher bin ich sehr froh mal eine neutrale Darstellung der Möglichkeiten für einen Autor zu lesen. Natürlich hat jeder Weg seine Vor- und Nachteile. Allerdings ist keinem geholfen wenn man sein Buch zwar auf den Markt bekommt, es aber von niemandem gekauft wird. Selbst wenn man es unbedingt auf eigene Faust machen will, ist es so einfach sich eine kostenlose professionelle Meinung einzuholen wie z.B. hier: http://www.frieling.de/manuskript-einreichen

Antwort von Rainer Wälde

Danke für den Hinweis. Ich unterstütze Ihre These, dass es wenig Sinn macht, "halbfertige" Bücher zu veröffentlichen. Mein persönlicher Tipp: Suchen Sie sich in jedem Fall professionellen Rat - allerdings nicht erst, wenn das Manuskript fertig ist, sondern bereits in der Entstehungsphase. Nach meiner Erfahrungen wollen die meisten Verlage früh in den Prozess einbezogen werden.

Edeltraud Kochems says

Danke für die sehr hilfreichen Tipps. Ein Ziel von mir ist es, ein Buch über Typberatung mit vielen Styling- und Schminktipps und mit vielen Bildern dazu zu verfassen.

Liebe Grüße
Edeltraud

Antwort von Rainer Wälde

Na prima, liebe Frau Kochems - ich freue mich, wenn Sie zum Workshop kommen und wir über die Realisierung Ihrer Buchpläne sprechen können. Herzliche Grüße
Rainer Wälde