Der fliegende Pumps – Über Pleiten, Pech und Pannen im Business-Auftritt

Christine hält heute morgen einen Vortrag über Marketingstrukturen. Die junge blonde Referentin stellt konsequent und übersichtlich die Details in den Zusammenhang. Durch ihre erfrischende temperamentvolle Art wirkt die Präsentation angenehm auf die Atmosphäre. Christine scheint selbst von ihrem Thema ganz begeistert zu sein, denn manchmal geht ihr Temperament mit ihr durch. Sie unterstreicht vieles durch ihre extrovertierte Körpersprache und nimmt beinahe die ganze Bühne ein.

Foto: Shutterstock

Um das Ergebnis auf den Punkt zu bringen, dreht sie sich auf ihrem  Absatz, schwing ihr Bein und die Arme  –  und dabei löst sich aus Versehen ihr linker Schuh. Im hohen Bogen fliegt der Pumps über die Köpfe der Zuhörer hinweg und landet unter großem Gelächter im Mittelgang. Ach du Schreck, wie peinlich ist das denn?!
Der ganze Vortrag im Eimer, die Kompetenz zerstört, ich bin auch noch blond, der Chef wütend…

1000 Gedanken schießen ihr durch den Kopf, aber dann muss sie auf einmal auch lachen und stimmt in das Gelächter der Zuhörer mit ein. Mit ein paar witzigen Sprüchen auf den Lippen hinkt sie auf einem Pumps durch den Mittelgang, um sich ihren Schuh wieder zu holen.

Tatsächlich so passiert und kaum zu glauben: Sie hat mit ihrem Vortrag bleibenden Eindruck hinterlassen! Und ihre Befürchtungen sind alle nicht eingetreten – eher im Gegenteil haben ihre Kunden und Geschäftspartner sie als sehr kompetent im Kopf behalten, weil sie die peinliche Situation so souverän gemeistert hat. An diesen Vortrag erinnert sich wirklich jeder!

Wer auch über sich selbst lachen kann, wirkt sympathisch

In jedem Fall hilft Humor über so manches Missgeschick hinweg. Wenn Sie ein solches Gen des Humors haben, können Sie sich glücklich schätzen und es bei Pannen gut einsetzen. Gerne setze ich immer wieder in meinen Seminaren Humor ein, denn die Teilnehmer können sich Inhalte, über die sie schon mal gelacht haben, viel besser merken.
Häufig hilft Humor auch in schwierigen Gesprächen weiter, da er, dosiert eingesetzt, erst einmal die Situation entschärft, die Beteiligten ein Stück herausnimmt, um dann das Problem neu und auch lockerer anzugehen. Es ist jedoch gerade bei Humor wichtig, die Situation zu prüfen, in welchem Maße ein lockerer Spruch oder ein quergedachter witziger Hinweis noch angebracht ist oder wo es sich lohnt, sachlich zu bleiben.

Werden Sie kreativ

Häufig liegt bei Pannen die Lösung nicht direkt auf der Hand liegen! Mir ist mal bei einem Seminar für kompetenten Business-Look in einer großen Versicherung kurz vor Beginn der Hosensaum aufgegangen. Was tut? Ich sollte über kompetenten Auftritt sprechen und mein eigenes Hosenbein schliff auf dem Boden? Kurzerhand kam mir die Idee, dass ich in meinem Materialkoffer doppelseitiges Klebeband dabei hatte. Mit ein paar Streifen rettete ich unsichtbar von innen meine Hose, und zusätzlich hatte ich den ganzen Tag super Laune, weil ich oft über meine geklebte Hose schmunzeln musste, die die Teilnehmer überhaupt nicht bemerkten.

Aus der Erfahrung heraus habe ich immer ein kleines Survival-Pack dabei mit Nadeln, Klebeband, Fleckenstift, Ersatzoberteil, Schließnadeln, Pflaster, Ersatzschuhe, Taschentücher und vieles mehr. Man weiß ja nie, wofür man das brauchen kann.

Bleiben Sie authentisch

Ja, manche Situationen sind echt peinlich! Und da müssen wir mit erhobenem Haupt durch. Meine Kollegin schlüpfte früh morgens in ihre schwarzen Pumps und fuhr zum Seminar. Dort angekommen wurde sie von einem Teilnehmer darauf angesprochen, ob es jetzt der neuste Style wäre, zwei verschiedene Schuhe zu tragen. Als sie an sich herunter sah, wäre sie fast gestorben! Sie trug tatsächlich zwei verschiedene schwarze Schuhe! Sie hatte morgens früh im Dunkeln nicht darauf geachtet. Wie peinlich, aber da musste sie jetzt durch. Wenn man jetzt anfängt zu argumentieren und sich zu verteidigen oder zu rechtfertigen, wird alles nur noch schlimmer. Souverän wirkt, dazu zu stehen, dass man einen Fehler gemacht hat. Das passiert wirklich jedem mal, vom Tellerwäscher hin bis zum Millionär.

Seien Sie gnädig mit sich selbst

Viele Menschen leiden darunter, dass sie schnell rot werden, wenn ihnen eine Panne passiert ist. Sie fühlen sich dann so, als ob dadurch alles noch viel schlimmer und peinlicher würde. Beobachten Sie sich doch mal selber in einer solchen Situation: Wenn Sie rot werden, sackt dann nicht auch ihr Körper peinlich berührt etwas in sich zusammen? Dadurch scheinen sie dann kleiner und weniger kompetent zu werden, nicht durch das Rotwerden an sich. Vielleicht können Sie einmal mit sich selber üben, wenn Sie spüren rot zu werden. Sich selber aufrichten, tief atmen und lächeln. Das beeinflusst den eigenen Körper wirklich. Natürlich geht davon die Röte nicht weg, aber die eigene Selbstsicherheit bröckelt nicht so schnell. Deswegen machen Sie sich selbst Mut in der Situation, richten Sie sich bewusst auf und denken Sie daran, dass eine Panne ihrer Person und ihrer Kompetenz nichts antun kann! So mancher Superstar wird schon mal rot, so mancher König hat schon mal gestottert und so manchem Chef ist auch schon ein Patzer passiert.

Also, dann stürzen wir uns mal ins Leben und schauen, was der Tag noch so bringen wird!

Für weitere Tipps zum kompetenten Auftritt auch in brenzligen Situationen sprechen Sie mich gerne an!


Autorin: Marion Ising

Marion Ising hat die Ausbildungen zur Typberaterin und Knigge-Trainerin bei der TYP Akademie absolviert und betreut außerdem das deutschlandweite Berater-Netzwerk.

www.typcolor.de/ising



Kommentare